Läuse (Pedikulose)


Erwachsene Kopfläuse sind etwa 3 mm lange, graue oder hellbraune Insekten mit abgeflachtem Körper und 6 Beinen. Im Gegensatz zu vielen anderen Insekten besitzen Kopfläuse keine Flügel und können weder fliegen noch springen. In der Regel halten sich Kopfläuse nur in den Haaren auf dem Kopf, besonders im Nackenbereich und hinter den Ohren, auf.

Behandlung

Behandeln Sie gleich nach der Entdeckung der Läuse mit einem wirksamen Kopflauspräparat (z.B. Jacutin, Pedicul Fluid, Infectopedicul, Nyda, etc). Halten Sie sich bei der Behandlung strikt an die Packungsbeilage und führen Sie in jedem Fall eine Nachbehandlung am 8, 9 oder 10. Tag (je nach Präparat) durch. Nur so können die Läuse vollständig bekämpft werden.

Zusätzlich sollten Sie das Haar regelmäßig mit einem Nissenkamm durchkämmen, um Läuse, Larven und Nissen zu entfernen. Dazu eignet sich am besten ein spezieller Nissenkamm mit langen, stabilen Metallzinken (erhältlich in der Apotheke).

Waschen Sie einmalig die Bettwäsche, die bei der Behandlung getragene Kleidung und die verwendeten Handtücher bei über 50 °C. Nur bei dieser Temperatur sterben die Läuse ab! Wäschestücke und Kuscheltiere, die bei dieser Temperatur nicht waschbar sind, können Sie auch für 3 Tage in einen Plastiksack stecken. Dadurch verhungern die Läuse.

 Weitere Infos finden Sie auf der Seite: www.kopflaus.info

Kämm-Anleitung bei Läusen

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit! Je nach Haarlänge und –dichte dauert das Auskämmen mindestens 30 Minuten!

  • Feuchten Sie als erstes die Haare an
  • Legen Sie ein helles Handtuch über die Schultern und kämmen Sie das Haar zunächst mit einem normalen Kamm durch, um knötchen zu entfernen.
  • Nehmen Sie eine Haarsträhne zwischen Daumen und Zeigefinger und spannen Sie diese vom Kopf weg.
  • Setzen Sie den Nissenkamm vorsichtig direkt am Haaransatz an und ziehen Sie ihn durch die Strähne bis zu den Haarspitzen durch.
  • Wischen Sie den Kamm mit einem Papiertuch ab, oder spülen Sie ihn unter fließendem Wasser aus. (Ein Auskochen des Kammes am Ende der Behandlung ist nicht notwendig!)
  • Wiederholen Sie das Durchkämmen der Strähne so oft, bis Sie keine Läuse und Eier mehr entdecken.
  • Klemmen Sie die behandelten Strähnen mit einer Haarspange zur Seite und fahren Sie mit der nächsten fort.
  • Wenn Sie das Haar vollständig durchgekämmt haben, spülen Sie es mit klarem Wasser aus.